Tina´s Cucina - So schmeckt meine Welt...

 

Wo läßt es sich denn besonders gut Neues ausprobieren?

Richtig, in der eigenen Küche!

 

Hmm, wonach genau schmeckt eigentlich meine Welt? 

 

Süß, sauer, salzig, scharf, bitter und nach mehr!

 

Ich bin auch gerne in der Küche kreativ, wenn die auch gerne etwas größer sein darf. Aber zaubern geht notfalls auch auf kleinem Raum und ich mag meine Küche sehr gern.

Da gibt es alles, was ich so brauche.


Rezepte benutze ich gerne mal als Anregung. Ansonsten koche ich aus dem Gefühl und mit meinen feinen Sinnen. Ich spiele einfach gern mit den Zutaten.

In die Küche kommt mir so ziemlich alles. Ich probiere auch gerne Neues aus, egal ob zu Hause oder im Urlaub. Dann bringe ich immer neue Anregungen mit und so manches neue Lieblingsrezept oder auch mal neue Zutaten, die man hier nicht so bekommt.

 

Am liebsten viele frische Kräuter von der Fensterbank und aromatische Gewürze.

Eier und Fleisch vom Bauern aus der Gegend und Gemüse und Obst je nach Jahreszeit vom Wochenmarkt bzw. dem Bauern des Vertrauens.

Kleine Dinge kaufe ich natürlich auch mal im Supermarkt ein. 

 


Mein Traum von einer eignen KitchenAid ist wahr geworden! 


Sie ist sehr hübsch und passt sehr gut zu mir, denn sie glitzert ganz fein: in Baiser. Ich freue mich sehr und bin ganz dankbar!

 

 

 

 

 

 

                     Meine Zutaten...

                     Die fünf Geschmäcker...

 

 

 

 

Tina backt...

Kochen und Backen, wie alles begann...

Meine eigene Küchengeschichte hat schon in der Kindheit angefangen. Wenn meine Omi oder Mama gekocht haben war ich ganz neugierig dabei. Habe Fragen hundert Fragen gestellt und mitgeholfen.

 

An die frühen Tipps meiner Omi kann ich mich noch sehr gut erinnern: "Meine Tina, wenn Du ständig den Deckel hochnimmst um in den Topf zu schauen, dann dauert es noch länger bis es fertig ist. Beim Kochen braucht man ein bisschen Geduld." sagte sie lächelnd.

Oder auch, das fernsehen/lesen und kochen eine schlechte Kombination ist. Und das stimmt, natürlich alles.

 

Der erste eigene Versuch zu backen war mit 8 Jahren. Mein Bruderherz liebte Spritzringe (Strauben) mit Zuckerguss. Leider gab es die bei unserem Bäcker nicht. Um ihm eine Freude zu machen kramte ich das Backbuch und alle Zutaten heraus und machte einen Brandteig.

Backte die Ringe in heißem Fett aus und verbrannte mich an einem Spritzer Fett. Aua! Bis auf eine schmerzende Blase, ist aber nichts passiert. Das mit der Brandblase tat weh, passierte mir aber nie wieder. Danach folgten noch etliche Spritzringe, Donauwellen und so weiter.


Beim Kochen und Braten arbeitete ich mich auf der Skala von schwarz zu goldgelb. Mit 9 Jahren bekam ich zu Weihnachten mein erstes Kochbuch.

 

Es macht mir heute noch viel Vergnügen, auch wenn ich meine Koch- und Backbücher nur als Anregungen benutze, denn ich arbeitet in der Küche lieber intuitiv und kreativ als mich an Rezeptevorgaben zu halten.

Neu erlebte Reisen:

...Stuttgart...

...Berlin...

...Mallorca... 

...Ulm...

...Stuttgart...

...Ostkanada...

...Amsterdam...

...Thailand... 

 

Freizeitparks Apfelmarkt   Zimtschnecken   Töpfermarkt   Cheesecake   Florida   Singapur   Wollmarkt   Erfurt  

Weihnachtsbäckerei   Freisinger Gartentage

Besucherzaehler