Frühjahrsputz an frischer Luft...

Da bei mir innerlich nun auch sowas von Frühling ist kann ich beim besten Willen diese Tannenzweige auf dem Balkon in den Blumenkästen und Töpfen nicht mehr ersehen. Da kommt es mir vor, als wenn in 2 Wochen noch einmal Weihnachten wäre... In der Wohnung und im Keller ist alles tip top in Schuss. Eigentlich mache ich ja gerade etwas am Laptop, aber es hält mich nicht mehr drinnen. Zumal ich gesehen habe, das ein Kräuterkasten heruntergefallen ist. Hmm, so windig ist es nun auch wieder nicht....

Ich schnappe ich mir meinen dicken Schal und die Winterstiefen und stopfe alles in schwarzen extra reißfesten Mülltüten. Der Nachbarskater sitzt auf dem Baum und schaut mir etwas verstört zu. Als ich den kleinen roten Kater das erste Mal auf dem Baum sitzen sah, dachte ich, ich muss gleich die Feuerwehr holen oder zumindest die riesige Aluleiter aus dem Keller, denn Katerchen kommt dort garantiert nie wieder von der 6 Meter hohen Astgabel runter! Aber nun weiß ich das er genauso schnell vom Baum herunter kommt wie hoch, wenn Nachbarslumpi ihn mit lautem Gekleffe nach oben scheucht.

 

Dem Kater ist mein Schaffen zu langweilig und so habe ich außer Herrn und Frau Amsel und noch ein paar Meisen keine weiteren Zuschauer am eisekalten Märztag. Der Schnittlauch aus der Heimat treibt schon kräftig aus. Ein Samenkörnchen vom letzten Jahr ist aufgegangen, will aber mit den Keimblättern noch nicht preisgeben, was es wohl werden wird. Ich habe Zeit...! Naja nicht wirklich... Währenddessen überlege ich mir die Erde vom letzten Jahr doch nicht zu behalten. 

Erfrorende Kräuter wie Rosmarin und Thymian werden rigoros entfernt und eine samtig grüne Moosschicht im mittleren Blumenkasten. Dabei finde ich - würg - Engerlinge (Larven vom Maikäfer) in der Blumenerde. 1, 2, 3, 4, 5 und noch einige mehr. Das nimmt ja gar kein Ende... Schüttel

Damit das Amselpärchen auch was von meiner Aktion "Balkon frühlingsfit" hat, werfe ich die Engerlinge auf die Wiese. Die zieren sich ein bisschen und wollen die nicht fressen. Naja, ich würds auch nicht tun!

 

Sowie es aussieht, wollte ein Vogelpärchen ein Nest auf meinem Balkon bauen, denn um den umgeworfene Kräuterkasten liegen merkwürdig viele kleine Äste. Und von meinen Pflanzen stammen die nicht, denn nur 2 Clematis Pflanzen sowie ein falscher Wein überwintern hier draußen. Und die haben im Herbst einen Schnitt verpasst bekommen. 

So, eine Ende ist in Sicht. Gekehrt habe ich nun alles fast 2 mal. Klar, das einem zwischendrin immer noch eine Aktion einfällt und Wind geht auch ganz ordentlich.

Mittlerweile habe ich schon 3 gut gefüllte Müllsäcke. Puh und schwer sind sie auch. Blöd nur, dass ich die durch die Wohnung nach unten tragen muss und "extra reißfest" sind sie natürlich nicht wirklich und zeigen schon deutliche Löcher und kleine Risse:-)

 

Als ich fertig bin, kommt mir der Gedanke, dass ich 2 Beifußpflanzen

nicht gebrauchen kann, außerdem sind die unter allergischen Gesichtsppunkten nicht ganz ohne und beide treiben schon ordentlich aus. Wenn ich einmal dabei bin, dann muss der nun auch noch raus!

Ich schnippel und schneide und zerre und grabe. Und scheitere an der gefrorenen Erdschicht.

Plopp, der Beifuß ist draußen! Aber leider fliegt er mir quer über den Balkon. Natürlich fliegen die Erdbrocken und Bröckchen in jede Ecke. 

Gut, bin ja selbst schuld! Dann eben nochmal kehren...

 

Das Ergebnis gefällt mir gut! Wieder alles ordentlich, jetzt fehlen nur noch neue Pflanzen und etwas Sonne. 

 

Und Frühling, wann läßt Du denn nun endlich mal Dein blaues Band durch die Lüfte flattern?

 

Geduld ist wohl doch nicht meine größte Stärke... :-S

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Neu erlebte Reisen:

...Stuttgart...

...Berlin...

...Mallorca... 

...Ulm...

...Stuttgart...

...Ostkanada...

...Amsterdam...

...Thailand... 

 

Freizeitparks Apfelmarkt   Zimtschnecken   Töpfermarkt   Cheesecake   Florida   Singapur   Wollmarkt   Erfurt  

Weihnachtsbäckerei   Freisinger Gartentage

Besucherzaehler